AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Die Anthropologie der Moral und die Vergeschlechtlichung normativer Ordnungen - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51719
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mo. 10:00 bis 12:00 wöch von 21.10.2019 
Einzeltermine anzeigen
Institutsgebäude - 212 Mohrenstraße 40/41 (MO 40) - (Unterrichtsraum)   findet statt    
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Mazukatow, Alik , MA
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Europäische Ethnologie Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Programmstudium-o.Abschl.  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Science  Geschl.stud./Gender Stud. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie
Inhalt
Kommentar

In dem Seminar werden wir klassische Konzepte der Moral aus verschiedenen Disziplinen kennenlernen (Geschichte, Soziologie, Philosophie), die Debatte darüber in der Kulturanthropologie verfolgen und Forschungsfelder besprechen, in denen mit Moralkonzeptionen analytisch gearbeitet wurde. Dabei wird deutlich werden, dass Moral nicht unbedingt als eine von Alltag getrennte Wertesphäre verstanden werden muss. Der Kurs wird diese Fragen versuchen zu klären:

  • Wie wurden in der kulturanthropologischen Fachdebatte Moral und Ethik konzeptioniert und diskutiert?
  • Inwiefern sind klassische Konzeptionen von Moral geeignet, Fragestellungen von Geschlecht und Gender zu erforschen?
  • Wie wurde Moral in der Ethnologie/ Kulturanthropologie als analytisches Konzept zur Erforschung vergeschlechtlichter Lebenswelten verwendet?

Das Seminar richtet sich primär an Studierende der Bachelorstudiengänge Gender Studies und Europäische Ethnologie. Die Seminarliteratur besteht fast ausschließlich aus Texten in englischer Sprache.

Frei gegeben für Gender Studies.

Literatur

Dave, Naisargi N. (2011): Activism as Ethical Practice: Queer Politics in Contemporary India. In: Cultural Dynamics 23 (1), S. 3–20.

Day, Sophie (2007): On the game. Women and sex work. London, Ann Arbor, MI: Pluto Press (Anthropology, culture, and society).

Durkheim, Emile (1986): Einführung in die Moral. In: Hans Bertram (Hg.): Gesellschaftlicher Zwang und moralische Autonomie. 1. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp (Beiträge zur Soziogenese der Handlungsfähigkeit, 450), S. 33–53.

Thompson, E. P. (1971): The Moral Economy of the English Crowd in the Eighteenth Century. In: Past and Present 50 (1), S. 76–136.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 6 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin