AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Mobile Muslim Professionals: Arbeit, religiöses Wissen und weibliche Mobilitäten in Asien und dem Nahen und Mittleren Osten - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53706
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    14.10.2019 - 17.10.2019   
Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019    aktuell

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 16:00 bis 20:00 c.t. 14tgl. 23.10.2019 bis 12.02.2020 
Einzeltermine anzeigen
edison höfe - 217 Invalidenstraße 118 (I118) - (Unterrichtsraum)   findet statt     20
Gruppe 1:


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Derichs, Claudia, Professorin, Dr. phil. verantwortlich
Stephan-Emmrich, Manja , Prof. Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Geschl.stud./Gender Stud. Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Geschl.stud./Gender Stud. Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Master of Arts  Global Studies Programme Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Master of Arts  Süd-u. Südostasienstudien Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   6+4  -  
Master of Arts  Zentralasien-Studien Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3+3  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Das Forschungsseminar richtet sich an Studierende der Regionalwissenschaften mit Kenntnissen in Islamstudien und Gender Studies. Empirisch behandelt werden ausgewählte Beispiele von muslimischen Frauen in Asien (mit Schwerpunkt auf Südost- und Zentralasien), die religiöses Wissen für ihre berufliche Tätigkeit nutzen, ohne dabei einen „klassischen“ religiösen Beruf auszuüben. Unter anderem stehen dabei Händlerinnen, Mode-Designerinnen und Frauenrechtlerinnen im Mittelpunkt der Diskussion. Mit Blick auf neue globalkapitalistische Märkte für Frauen sollen dabei Schnittstellen zwischen beruflichem Selbstverständnis, Wissenskonzepten, Religiosität, Mobilität und Gender ausgelotet werden. Ziel ist dabei, die empirischen Fälle an kontemporäre konzeptionelle Ansätze aus den Islamstudien, den Sozialwissenschaften und der Ethnologie rückzukoppeln. Das Seminar findet in deutscher Sprache statt.

Literatur

Basislektüre:

Tuomas Martikainen and François Gauthier (eds. 2013): Religion in the Neoliberal Age. Political Economy and Modes of Governance. Routledge, 2013.

Turner, Bryan S. (2011): Religion and Modern Society. Citizenship, Secularization, and the State. Cambridge University Press.

Koning, Juliette and Gwenaël Njoto Feillard (eds. 2017): New Religiosities, Modern Capitalism, and Moral Complexities in Southeast Asia. Palgrave Macmillan.

Prüfung

Prüfungsleistung: aktive Teilnahme und annotierte Bibliographie (5 Seiten, inklusive Reflektion) sowie Erstellung eines eigenen Forschungsdesigns zum Thema mit Fragestellung, Methodenreflektion (10 Seiten)

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 5 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin