AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Sprache im südlichen Afrika / Language in Southern Africa - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53670
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019    aktuell
Zentrale Nachfrist    14.10.2019 - 17.10.2019   

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Fr. 12:00 bis 14:00 wöch 25.10.2019 bis 15.02.2020 
Einzeltermine anzeigen
edison höfe - 410 Invalidenstraße 118 (I118) - (Unterrichtsraum) Naumann findet statt     30
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Naumann, Christfried , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Afrikawissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   8 + 2  2 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   3 + 4  2 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   3 + 4  2 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Das südliche Afrika ist ein 'Schmelztiegel' von Kulturen und Sprachen. Eine relative Isolation in der Frühgeschichte, die Ausbreitung von Pastoralismus und Ackerbau, der europäische Kolonialismus, Apartheid und moderne Urbanität haben ihre linguistischen Spuren hinterlassen. In diesem Lektürekurs soll ein Einblick verschafft werden über die Sprachen des Subkontinents, Sprachkontakt und Pidgins, Sprachpraxis und Sprachpolitik in Südafrika, Namibia und Botswana. Allgemeine linguistische Kenntnisse aus den Afrika-bezogenen Seminaren im Grundkurs Sprache und Kommunikation bzw. Grundlagenmodul werden vorausgesetzt.

Southern Africa represents a 'melting pot' of cultures and languages. Relative isolation in early history, the diffusion of pastoralism and agriculture, European colonialism, apartheid and modern urbanism have left their linguistic legacy. This reading course will give an introduction to the languages of the subcontinent, language contact and pidginisation, language use and policy in South Africa, Namibia and Botswana. Basic linguistic notions from the Africa-related courses in the introductory modules are expected to be known.

Literatur

Andersson, Lars-Gunnar & Tore Janson. 1997. Languages in Botswana: Language Ecology in Southern Africa. Gaborone: Longman.

Maho, Jouni F. 1998. Few People, Many Tongues: The Languages of Namibia. Windhoek: Gamsberg Macmillan.

Mesthrie, Rajend. 2002. Language in South Africa. Cambridge: Cambridge University Press.

Simpson, Andrew (ed.). 2008. Language and National Identity in Africa. Oxford: Oxford University Press.

Bemerkung

Ich möchte den Lektürekurs "Sprache im südlichen Afrika" sowohl im BA-Studiengang "Regionalstudien Asien/Afrika" als auch im MA-Studiengang "Afrikawissenschaften" anbieten, da er Hintergrundwissen zum Sprachunterricht Sotho und Afrikaans sowie für andere auf das südliche Afrika bezogene Kurse im BA- und MA-Programm vermitteln kann und somit zum BA-Regionalschwerpunkt (nach Absprache mit dem Seminar für Afrikawissenschaften) als auch zum MA-Modul "Ergänzendes Regionalwissen" passt. Durch die Auswahl inhaltlich als auch nach Anspruch sehr diverser Texte kann problemlos auf Studierende mit stark abweichendem Vorwissen und entsprechenden Interessen eingegangen werden.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 6 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin