AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Einführung in interdependente VerRücktheitsforschung/ Mad Studies - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer Ü53830
Semester WiSe 2015/16 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Do. 12:00 bis 14:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.308 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     1000
iCalendar Export Sa. 10:00 bis 16:00 Einzel am 05.12.2015
Einzeltermine anzeigen
Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.308 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     1000
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Lüthi*, Eliah Hannes
Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
11402 Gender Studies: Perspektiven der Gender Studies I

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, weitere Wissenschaftliche Einrichtungen, Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien
Inhalt
Kommentar

Wie steht die Konstruktion von Psychiatrie und VerRücktheit in Interdependenz mit gesellschaftlichen Machtverhältnissen? Wie kann eine interdependente VerRücktheitsforschung aussehen?

In den letzten Jahren etablierte sich das Feld der Mad Studies mit großem Tempo an den Universitäten im angloamerikanischen und englischsprachigen Raum. Dieses Seminar gibt einen Einblick in den derzeitigen Forschungsstand der interdependenten Mad Studies und Psychiatriekritik und diskutiert, inwiefern diese Diskurse in dem deutschsprachigen Raum Relevanz haben.

In einem ersten Teil gibt das Seminar eine historische Herleitung von Psychiatrie und psychischer BeHinderung/ VerRücktheit. Der zweite Teil analysiert psychiatrische Mechanismen und der dritte Teil setzt sich mit antipsychiatrischen und verRückten Alternativen und Widerständen auseinander.

Literatur

1 Foucault (2003): Abnormal – Lectures at the Collège de France 1974-1975. New York: Picador. pp 109-136

2 Nabbali, Essya M. (2009): A „Mad“ Critique of the Social Model of Disability. In: The international Journal of Diversity in Organisations, Communities and Nations. Vol. 9.

3 Wandert, Ochsman (2005): “Even the rat was white”: Whiteness, Rassismuss und ‘Race’ in der Psychologie. In: Eggers et al: Mythen, Masken, Subjekte – Kritische Weißseinsforschung in Deutschland, pp. 304-317

Bemerkung

Der Blocktermin gleicht im Semester ausfallende Termine aus.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2015/16. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin