AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

GegenSätze. Eine wissenschaftsgeschichtliche Reise zu den Experimenten der Querköpfe / Contraries. A Journey to Historical Experiments of Dissidents - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 51076ÜWP
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat keine Angabe

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 16:00 bis 18:00 wöch von 29.10.2019  Haus 3 / Langhans- u. Gerlachbau - 118 Philippstraße 12 (PH12-H03) - (Lehr-u.Schausammlungsraum)   findet statt     50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Müller, Olaf, Professor, Prof. Dr.
Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
12802 Philosophie: Wahlfrei
27901 Philosophie: Überfachlicher Wahlpflichtbereich
11702 Philosophie: Wahlfrei

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Mit dieser Vorlesung für HörerInnen aller Fakultäten möchte ich einerseits die Neugier auf einige spannende naturwissenschaftliche Experimente zur Farberzeugung und Farbwahrnehmung wecken, die von der Wissenschaftsgeschichte überrollt worden sind: Sind sie wirklich falsch? Passen sie nicht zu heutigen Wissenschaft, oder passten sie nicht zur damaligen? Oder wurden sie nur deshalb aus dem Spiel geworfen, weil sie zu romantisch erschienen? Wie hätten sie funktionieren sollen? Kann man sie heute originalgetreu nachstellen, und wie gehen sie dann aus? Wie müsste man sie variieren, um aus ihnen weitergehende Schlüsse zu ziehen? Andererseits möchte ich aus der Betrachtung der Experimente und ihrer Geschichte einige Fragen zur Objektivität der Naturwissenschaft und ihrer Ästhetik aufwerfen: Wie eindeutig erwiesen sind die Theorien, denen wir Glauben schenken? Und wie unterscheiden sie sich von künstlerischen Bewältigungen der Wirklichkeit? – Die Experimente der Vorlesung knüpfen in lockerer Folge an die künstlerischen Interventionen von Ingo Nussbaumer (Wien) und Hubert Schmidleitner (Berlin) an, die während des Wintersemesters unter der Überschrift Augenwerk im TA T gezeigt werden und einerseits prismatisch erzeugten Spektralfarben nachgehen (Nussbaumer), andererseits mit physiologisch erzeugten Farben arbeiten (Schmidleitner). Diese Künstler und weitere Gäste werden in der Vorlesung mit eigenen Beiträgen auftreten, und alle HörerInnen sind eingeladen, sich an den Diskussionen, Interaktionen, Interferenzen und Kontroversen zu beteiligen.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin