AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Krieg und Pazifismus - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Veranstaltungsnummer 51079ÜWP
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 18:00 bis 20:00 wöch
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 1070 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne)   findet statt     19
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich

Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
12802 Philosophie: Wahlfrei
11702 Philosophie: Wahlfrei

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Das Proseminar richtet sich ausschließlich an Lehramtsstudierende des Fachs Philosophie/Ethik.

Die Frage, ob es jemals gerechtfertigt sein kann, Krieg zu führen, findet sich in vielen Ethik- und Philosophielehrwerken (für die Oberstufe) wieder. Ziel des Seminars ist es in erster Linie, Lehramtsstudierende dazu zu befähigen, das Thema „Krieg und Pazifismus“ fachwissenschaftlich zu durchdringen und damit fachlich kompetent zu unterrichten. Hierzu werden wir im Seminar ausgewählte klassische und moderne Texte für und wider die Rechtfertigbarkeit des Kriegführens diskutieren. Fragen, die uns unter anderem beschäftigen werden, sind diese: Ist Krieg manchmal kollektive Notwehr oder Nothilfe, und deshalb erlaubt? – Gibt es bestimmte Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit es gerechtfertigt sein könnte, einen Krieg zu führen? – Sind Soldatinnen stets darin gerechtfertigt, gegnerischen Soldatinnen zu schaden? – Wie ist mit Zivilistinnen im Krieg umzugehen? Neben diesen fachphilosophischen Aspekten werden wir zum Ende des Semesters auch einige schulpraktische Überlegungen anstellen, indem wir einen kritischen Blick auf die Materialauswahl in ausgewählten Lehrwerken werfen und Stunden- oder Reihenentwürfe zum Thema diskutieren.

 Da viele der einschlägigen Texte nur auf Englisch vorliegen, ist die Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Literatur Teilnahmevoraussetzung.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2020.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin