AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Russisch: Zwischen Ästhetik und wissenschaftlichem Diskurs: Russische Philosophie in Russland - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5260088
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 12:00 bis 14:00 wöch 21.10.2019 bis 15.02.2020  Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.605 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     1000
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Jerschow, Gudrun , Dr. phil. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Russisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Russisch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Russisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Bachelor of Arts  Russisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Russisch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Russisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Bachelor of Arts  Slaw. Sprachen u. Liter. Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Slaw. Sprachen u. Liter. Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Slawistik und Hungarologie
Inhalt
Kommentar

Russisches Philosophieren fasziniert häufig, weil es sich nicht wie üblich in akademischen Abhandlungen und system- oder schulbildenden Werken niederschlägt, sondern in Textsorten wie dem Presseartikel, der Glosse, der Rezension, dem Essay, dem Tagebuch oder aber – und vor allem anderen – in literarischen Darbietungsformen wie dem Roman, der Erzählung, dem Drama, dem Aphorismus, dem philosophischen Gedicht. Als die großen, ja die größten „Philosophen“ Russlands haben denn auch Autoren wie Gogol‘, Dostoevskij, Tolstoj, Merezhkovskij, Platonov, Grossman, u.a. zu gelten.

Allerdings werden damit philosophische Aussagen, wenn sie aufeinander bezogen in ästhetischer Rede verhandelt werden, von deren Mehrdeutigkeit erfasst. Das Gewebe möglicher Bezüge, das ein literarischer Text knüpft bzw. suggeriert, initiiert eine Bedeutungsdynamik, die jenseits jener Eindeutigkeit liegt, auf die eine stringente Argumentationskette zielen würde …

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin