AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Theorien und Kontextbedingungen von Beratung (Fokus: Emanzipation und gesellschaftliche sowie ökonomische Zwänge) - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer 54132
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Falls Sie über AGNES einen Seminarplatz zugeteilt bekommen haben, kommen Sie bitte unbedingt zur ersten Sitzung. Falls Sie nicht an der ersten Sitzung teilnehmen (und sich nicht per E-Mail bei den entsprechenden Dozent*innen abmelden), wird Ihr Seminarplatz an Studierende von der Warteliste vergeben.

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch 17.10.2019 bis 13.02.2020  Institutsgebäude - 0404 Hausvogteiplatz 5-7 (HV 5) - (Unterrichtsraum) Rödel findet statt     35
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rödel, Severin Sales , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Erwachsenenbildung Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Bachelor of Arts  Erziehungswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Bachelor of Arts  Erziehungswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Erziehungswissenschaften, Erwachsenen- und Weiterbildung
Inhalt
Kommentar

Bitte wählen Sie im Studiengang BA EW 8.3 oder MA EB/LL 6.3 zwei der angebotenen (Haupt-)Seminare im Modul aus. Bitte melden Sie sich daher auch nur für zwei der angebotenen Seminare an. Für eine Wahl ist jeweils der spezifische Fokus des Seminars aufgeführt und erläutert.

Berufsberatung, Weiterbildungsberatung, Lernberatung und weitere Beratungsformate befinden sich in einem Spannungsfeld: Zum einen sollten sie, um Ratsuchende in deren Entwicklung und Bedürfnissen ernst zu nehmen, deren Autonomie stärken. Im klassischen pädagogischen Denken ist damit der Anspruch der Emanzipation verbunden, in der Ausweitung auf Migration, Geschlecht und Diskriminierung die Figur des 'Empowerments'. Zum anderen findet Beratung in bestimmten (zeitgeschichtlichen) gesellschaftlichen Kontexten statt und wird von ökonomischen Bedingungen gerahmt bzw. ist auf eine bestimmte (Arbeits-)Marktsituation ausgerichtet. Berater*innen müssen nun zwischen diesen beiden Polen vermitteln.

Im Seminar erschließen wir uns ausgehend von Theorien zur Beratung und zu unterschiedlichen Beratungsformaten Grundkenntnisse zu den Begriffen der Autonomie, der Emanzipation und des Empowerments. Diese Begriffe werden vor dem Hintergrund pädagogischer Grundlagentheorie sowie intersektionaler Ansätze erarbeitet. Daran anschließend setzen wir uns mit den gesellschaftlichen und ökonomischen Bedingungen von Beratung in postmodernen (und ggf. neoliberalen) Gesellschafts- und Wirtschaftsformen auseinander. Den Abschluss des Seminars bildet ein Blick auf Professionalisierungstheorien im Kontext von Beratung. Hier steht die Frage im Mittelpunkt, ob und wie gängige Theorien auf das genannte Spannungsfeld Bezug nehmen.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin