AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Theorien und Kontextbedingungen von Beratung (Fokus: Freiwilligkeit und Entscheidung) - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer 54129
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich
Wichtige Änderungen

Falls Sie über AGNES einen Seminarplatz zugeteilt bekommen haben, kommen Sie bitte unbedingt zur ersten Sitzung. Falls Sie nicht an der ersten Sitzung teilnehmen (und sich nicht per E-Mail bei den entsprechenden Dozent*innen abmelden), wird Ihr Seminarplatz an Studierende von der Warteliste vergeben.

Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 12:00 bis 14:00 c.t. wöch 15.10.2019 bis 11.02.2020  Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.308 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Stimm findet statt     35
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Stimm, Maria , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Erwachsenenbildung Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Bachelor of Arts  Erziehungswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Bachelor of Arts  Erziehungswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Erziehungswissenschaften, Erwachsenen- und Weiterbildung
Inhalt
Kommentar

Bitte wählen Sie im Studiengang BA EW 8.3 oder MA EB/LL 6.3 zwei der angebotenen (Haupt-)Seminare im Modul aus. Bitte melden Sie sich daher auch nur für zwei der angebotenen Seminare an. Für eine Wahl ist jeweils der spezifische Fokus des Seminars aufgeführt und erläutert.

Ein zentrales Merkmal der Erwachsenenbildung, welches in Diskursen immer wieder aufgerufen wird, ist „Freiwilligkeit“. Zunächst gilt es daher zu fragen, was „Freiwilligkeit“ im erwachsenenpädagogischen Kontext meint. Daher werden wir im Seminar eine Annäherung erproben und das Konzept versuchen zu fassen – philosophisch, (neuro)psychologisch, bildungswissenschaftlich. Unsere Erkenntnisse werden wir in die Thematisierung von „Entscheidungen“ einbinden. Entscheidungstheorien unterlagen in den letzten Jahrzehnten vor allen Dingen einem betriebswirtschaftlichen Interesse, wir werden sie in der bildungswissenschaftlichen Betrachtungen auslegen.

Als Bezugspunkt für unsere Diskussion fokussieren wir das erwachsenenpädagogische Handlungsfeld „Bildungsberatung“, in welchem Freiwilligkeit zumindest als wünschenswertes Merkmal gilt. Wenn dem so ist, wird Freiwilligkeit zu einem wesentlichen Bestandteil der Planung, Gestaltung und Reflexion von Beratungsprozessen. Gleichzeitig erhält die Unterstützung von Entscheidungen eine zentrale Rolle. Jedoch wirken institutionelle und finanzielle Rationalisierungen kontraproduktiv auf die dafür benötigten Räume im Beratungsprozess. Berater*innen sind hier in ihrer professionellen Handlungsauslegung gefragt. Daher werden wir für ein professionelles Selbstverständnis Ideen entlang verschiedener Beratungsformate entwickeln.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin