AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Sprachvariation und ihre Wahrnehmung - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5220027
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 12:00 bis 14:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.102 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Sennema findet statt     40
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Sennema, Anke, Professorin, Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Science  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Arts  Deutsch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Arts  Germanistische Linguistik Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Arts  Germanistische Linguistik Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Bachelor of Science  Germanistische Linguistik Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für deutsche Sprache und Linguistik
Inhalt
Kommentar

Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse in der Beschreibung und Analyse von Phänomenen synchroner sprachlicher Variation (z.B. regionaler, dialektaler, soziolektaler, stilistischer Art). Unter dem Aspekt der Angemessenheit erarbeiten wir ausgewählte sprachliche Phänomene des Deutschen auf verschiedenen Ebenen (Phonetik, Phonologie, Morphologie, Syntax). Wir untersuchen, wie sich in der multilingualen Heterogenität heutiger Lerngruppen nicht nur das sprachliche Repertoire verändert, sondern auch das Bewusstsein von sprachlicher Angemessenheit. Zur Erfassung von Spracheinstellungen werden verschiedene Forschungsmethoden vorgestellt und es wird gezeigt, wie sprachliche Identitäten zugewiesen und gesellschaftliche Normen vermittelt werden.

Ziele

Studierende können Erscheinungsformen sprachlicher Variation beschreiben, analysieren und in ihrer Funktion und Wirkung interpretieren. Sie kennen Forschungsinstrumente und Methoden der Sprachwirkungsforschung und können diesbezügliche Befunde kritisch reflektieren.

Literatur

Heinemann, Alisha M. B. (2018).  The Making of 'Good Citizens': German Courses for Migrants and Refugees. In: Studies in the Education of Adults, Special Issue: Migration, Adult Education and Learning, Volume 49 (2017), Issue 2. Taylor & Francis online, S. 177-195.

Koch, Peter, & Oesterreicher, Wulf (1985). Sprache der Nähe – Sprache der Distanz. Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Spannungsfeld von Sprachtheorie und Sprachgeschichte. In: Romanistisches Jahrbuch, 36. Berlin York: Walter de Gruyter. S.15-43.

Peterson, John M. (2015). „Deutsch“ ist nicht gleich „deutsch“. In: ders., Sprache und Migration. Heidelberg: Winter [Kurze Einführungen in die germanistische Linguistik 18]. Kap.3.

Wiese, Heike (2013). What can new urban dialects tell us about internal language dynamics? The power of language diversity. Linguistische Berichte, Sonderheft 19: 207-245.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin