AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Internetvertragsrecht - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 10810
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 06.12.2019 Altes Palais - 210 Unter den Linden 9 (UL 9) - (Unterrichtsraum)        
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 07.12.2019 Altes Palais - 210 Unter den Linden 9 (UL 9) - (Unterrichtsraum)        
Fr. 10:00 bis 18:00 Einzel am 13.12.2019 Altes Palais - 210 Unter den Linden 9 (UL 9) - (Unterrichtsraum)        
Sa. 10:00 bis 18:00 Einzel am 14.12.2019 Altes Palais - 210 Unter den Linden 9 (UL 9) - (Unterrichtsraum)        
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Weber, Martin, Professor, Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Laws  Dt.und Europäisches Recht Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Master of Laws  Europäisches Recht Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Master of Laws  Rechtsvergl. Stud. Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   -  
Staatsex./ 1.Jurist.Prfg.  Rechtswissenschaft Hauptfach ( POVersion: 2008 )     -  
Programmstudium-o.Abschl.  Rechtswissenschaft Programm ( POVersion: 1999 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Juristische Fakultät
Inhalt
Kommentar

Internetvertragsrecht

 

Welche Besonderheiten prägen das Vertragsrecht im Bereich E-Commerce? Welche Unterschiede gelten bei Internetverträgen im Vergleich mit „Offline-Verträgen“? Und wie sehen diese Unterschiede und die spezifisch vertragsrechtlichen Fragen bei einzelnen Online-Geschäftsmodellen und bereichstypischen Vertragsgestaltungen des Internethandels konkret aus? Anhand aktueller Fälle aus der neueren Rechtsprechung sowie der Vertragsgestaltungspraxis einzelner Bereiche des Online-Handels betrachtet die Vorlesung vertragsrechtliche Fragen am Beispiel ausgewählter Vertragstypen des E-Commerce: Nach einer einführenden Erörterung allgemeiner Fragen zum Vertragsschluss „im“ bzw. über das Internet (zum Minderjährigenschutz, zur wirksamen Einbeziehung Allgemeiner Geschäftsbedingungen, zu Informationspflichten, Verbraucherschutzrechten ua) stehen einzelne Online-Geschäftsmodelle und bereichstypische Vertragsgestaltungen des Internethandels ganz im Mittelpunkt der Veranstaltung: Betrachtet werden vertragsrechtliche Besonderheiten zB bei Musikdownloads, e-books, Online-Games und Sportwetten, Nutzungsverhältnisse bei sozialen Netzwerken, Providerverträge, Internet-Auktionen und der Wertpapierhandel im Internet und das Online-Banking. Mit dieser Betrachtung vertragsrechtlicher Besonderheiten des E-Commerce und seiner einzelnen Geschäftsmodelle wird sich auch der eine oder andere Seitenblick ins Wettbewerbs- und Urheberrecht als unumgänglich erweisen, zB im Zusammenhang mit wettbewerbswidrigen Formen der Vertragsanbahnung, bei Wettbewerbs- und Urheberrechtsverstößen im Zusammenhang mit Musikdownloads, dem Onlinehandel mit Gebrauchtsoftware oder der Nutzung von Streaming-Portalen. Auch der Schutz gegen Äußerungen Dritter bzw. unfaire Bewertungen im Internet wird ein das Vertragsrecht ebenso immer wieder begleitendes Thema sein wie das Abmahnwesen und -unwesen sowie einschlägige prozessuale Besonderheiten in diesen Bereichen.

Literatur

Hoeren/Sieber/Holznagel, Handbuch Multimedia-Recht, 47. Aufl. 2019, insbes. Teil 12 ff.; Härting, Internetrecht, 6. Aufl. 2017; Helmut Hoffmann, Die Entwicklung des Internetrechts bis Ende 2018, NJW 2019, 481; Alexander Eufinger, Anfängerklausur – Zivilrecht: Mehrdeutige Preisangabe auf eBay und das Zustandekommen eines Vertrags, JuS 2018, 137; Christina-Maria Leeb/Johannes Liebhaber; Grundlagen des Datenschutzrechts, JuS 2018, 534;  Franz Hofmann, Mittelbare Verantwortlichkeit im Internet, JuS 2017, 713; Boris P. Paal, Internetrecht – Zivilrechtliche Grundlagen, JuS 2010, 953; Maximilian Becker, Einkaufstour im Internet (Anfänger-Klausur zu Anfechtung und Gewährleistungsrechten), JuS 2011, 329; Ignacio CzeguhRoman Dickmann, Minderjährigenrecht – Ärger über das Internet (zivilrechtliche Übungsklausur), JuS 2008, 336; Frank R. Remmertz, Aktuelle Entwicklungen im Social Media-Recht, MMR 2018, 507; Elisa Hoven/Melena Krause, Die Strafbarkeit der Verbreitung von „Fake News“, JuS 2017, 1167; Ennuschat, Gesetzgeberische Optionen zur Regulierung von Online-Casinos,  ZfWG 2018, 202; Stanislaus Jaworski, Durchsetzung des Urheberrechts gegenüber gezielt urheberrechtsverletzenden Internetdiensten, GRUR-Prax 2019, 56; Tobias Ceffinato, Die strafrechtliche Verantwortlichkeit von Internetplattformbetreibern, JuS 2017, 403; Heckmann, juris Praxis Kommentar Internetrecht, 4. Aufl. 2014; Hornung/Müller-Terpitz, Rechtshandbuch Social Media, 2015; Benjamin Raue, Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken, JZ 2018, 961; Köhler/Fetzer, Recht des Internet. Lehrbuch, 8. Aufl. 2016; Taeger/Kremer, Recht im eCommerce und Internet. Einführung, 2017; Schwarz/Peschel-Mehner, Recht im Internet, Loseblatt, 49. Aktualisierung 2018; Hilgert/Greth, Urheberrechtsverletzungen im Internet, 2014; Spindler/Schmitz, Telemediengesetz mit Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG). Kommentar, 2. Aufl. 2018.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin