AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden
Am 04.12.2020 werden von 13:00 Uhr bis voraussichtlich 16:00 Uhr Wartungsarbeiten durchgeführt. AGNES wird währenddessen nicht erreichbar sein. Planen Sie bitte diesen Ausfall in Ihre Veranstaltungs- und Prüfungsorganisation ein.
Bitte beachten Sie auch die   Störungsseite des CMS.

Problemfelder des Fremdsprachenlehrens und –lernens: Interkulturelle Semantik und Pragmatik - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5240379
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 16:00 bis 18:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.308 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Knauer ,
Wieland
findet statt

Achtung!
Neuer Raum.

  50
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Knauer, Gabriele, Professorin, Dr. phil.
Wieland, Katharina , Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  EM f. Franz. u. F-pho. St Hauptfach ( POVersion: 2012 )   -  
Master of Education (ISS)  Französisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (GYM)  Französisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISG)  Französisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   2/3  -  
Master of Education (ISS)  Französisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (GYM)  Französisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (BS)  Französisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISG)  Französisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   2/3  -  
Master of Education (GYM)  Italienisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISS)  Italienisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISG)  Italienisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   2/3  -  
Master of Education (ISS)  Italienisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (GYM)  Italienisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISG)  Italienisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   2/3  -  
Master of Arts  Romanische Kulturen Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Master of Education (GYM)  Spanisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISS)  Spanisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISG)  Spanisch 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   2/3  -  
Master of Education (ISS)  Spanisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (BS)  Spanisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (GYM)  Spanisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   2/3  -  
Master of Education (ISG)  Spanisch 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )   2/3  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Das Seminar verknüpft auf der Basis von Konzepten wie „Interkulturalität“ bzw. „interkulturelle Kompetenzen“ sprachwissenschaftliche und fachdidaktische Fragestellungen.

Es geht aus sprachwissenschaftlicher Sicht der Frage nach, welche Aspekte kommunikativer Interaktion universell und/oder kulturspezifisch sind. Im Zentrum der theoretischen Diskussion stehen die Arbeiten von Anna Wierzbicka zur interkulturellen Semantik und Pragmatik, die insofern einen Paradigmenwechsel signalisieren, als sie die lange Zeit dominierende Suche nach den Universalien der Höflichkeit (Brown/Levinson) und Konversation (Grice) durch die Erkenntnis abzulösen versuchen, dass es auch kulturspezifische Unterschiede in der Art zu sprechen (und zu denken) gibt. Hierbei muss zunächst geklärt werden, was unter Kulturspezifik zu verstehen ist und kritisch hinterfragt werden welche Rolle hier Vorstellungen von Kulturstandards (Hofstede, Thomas), Interkulturalität (Byram) und Transkulturalität (Welsch, u.a.) spielen.

Ein Ziel des Seminars besteht daher darin, die potenziellen sprachlichen Formen (des Französischen, Spanischen und Italienischen) zu identifizieren, die dem Anspruch der Kulturspezifik gerecht werden, indem durch sie ein bestimmter Sprechstil erzeugt wird. Dabei soll die Hypothese überprüft werden, ob es sich um indexikalische Elemente im Sprachgebrauch handelt, die mit bestimmten kulturellen Werten im Zusammenhang stehen.

Aus fachdidaktischer Perspektive sollen diese Erkenntnisse auf ihre Bedeutung für das schulische fremdsprachliche Lernen untersucht werden. Welche Rolle spielt interkulturelle Semantik und Pragmatik bereits in Lehrmaterialien, wie kann diese Rolle weiter ausgebaut werden, ohne dass Lernende gerade im Anfangsunterricht überfordert werden?

Arbeitsleistungen: regelmäßige Teilnahme, Vor- und Nachbereitung, Kurzpräsentation oder Ausarbeitung eines Unterrichtsvorschlags, Interview.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: WiSe 2020/21.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin