AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Sprachkontakt und-wandel des Spanischen in den USA - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 5240377
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich
Veranstaltungsformat Präsenz

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 10:00 bis 12:00 wöch Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.607 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum) Knauer findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Knauer, Gabriele, Professorin, Dr. phil.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Spanisch Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Spanisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Spanisch Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Bachelor of Arts  Spanisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Spanisch Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   -  
Bachelor of Arts  Spanisch Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )   -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Spanisch in den USA (español estadounidense bzw. hispanounidense) hat sich zu einem bedeutenden Forschungsbereich innerhalb der hispanistischen Sprachwissenschaft entwickelt. Das trifft vor allem für die Soziolinguistik zu, genauer ihrem Interesse an der Variation und dem damit verbundenen Wandel sprachlicher Praktiken, Ideologien und Identitäten. Die USA sind das Land mit der zweitgrößten spanischsprachigen Bevölkerung und neben den Philippinen das einzige Land, in dem Spanisch nicht Nationalsprache, sondern eine Minderheitensprache ist. Es kann angenommen werden, dass sich daraus eine Reihe soziolinguistischer Fragen auf eine besondere Art und Weise stellen (z.B. der Status des Spanischen als Lengua de Herencia, aus dem sich spezifische Formen des Spracherwerbs ergeben). Darüber hinaus geben der transnationale Charakter des Spanischen (in den USA reproduziert sich die gesamte spanischsprachige Welt) und die stabile Kontaktsituation zwischen Sprachen (Spanisch-Englisch) und Varietäten (des Spanischen) deutliche Impulse für die Diskussion theoretischer und methodologischer Ansätze, darunter Theorien zum Codeswitching. Das Seminar hat zum Ziel, in diese Ansätze einzuführen und anhand praktischer Analysen (Medienkorpus LatinUS) anzuwenden.

Arbeitsleistungen: regelmäßige Teilnahme, Vor- und Nachbereitung, Übungen.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2019/20. Aktuelles Semester: SoSe 2021.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin