AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

John Rawls, A Theory of Justice - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Veranstaltungsnummer 51053
Semester SoSe 2019 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Mi. 16:00 bis 18:00 wöch von 10.04.2019 
Einzeltermine anzeigen
Universitäts-Hauptgebäude - 1072 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Hör-/Lehrsäle ansteigend ohne Experimentierbühne) Schamberger findet statt     40
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schamberger, Christoph , Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

"A Theory of Justice" von John Rawls zählt zu den wichtigsten Büchern
der Politischen Philosophie, ja ein großer Teil der zeitgenössischen
Politischen Philosophie ist eine Auseinandersetzung mit diesem epochalen
Werk. Ausgehend von der Frage, wie eine gerechte Gesellschaft beschaffen
sein sollte, entwirft Rawls mit dem Schleier des Nichtwissens eine
Methode, mit der er zwei Prinzipien der Gerechtigkeit herausarbeitet.
Darüber hinaus verhandelt Rawls Grundfragen der Ethik, kritisiert den
Utilitarismus und entwickelt eine an Kant angelehnte Vertragstheorie.
Rawls' Argumentation ist im Einzelnen brillant, allerdings ist sein Werk
auch von Spannungen durchzogen, die die Diskussion seines Werks so
spannend machen. So fordert sein oberstes Gerechtigkeitsprinzip, die
Freiheiten jedes Individuums so weit zu maximieren, wie dies mit den
gleichen Freiheiten der anderen vereinbar ist - Rawls bezeichnet seine
Position daher als politischen Liberalismus. Das zweite
Gerechtigkeitsprinzip verlangt indes, soziale und wirtschaftliche
Ungleichheiten nur so weit zuzulassen, wie sie den Benachteiligten den
größten Vorteil bringen - diese Forderung ließe sich vermutlich nur in
einem sozialistischen Wirtschaftssystem umsetzen.
In diesem Lektüreseminar werden wir die ersten vier oder fünf Kapitel
textnah interpretieren und diskutieren, wobei wir die englischsprachige
Originalausgabe (Revised Edition 1999) zugrunde legen.

Strukturbaum

Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSe 2019. Aktuelles Semester: WiSe 2019/20.
Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin