AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Andere Aufklärung. Wie sieht sexuelle Bildung aus? - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 532836Ü
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist (nur fachfremde Studierende)    01.07.2020 - 19.11.2020   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 30.10.2020 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozierenden, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozierenden der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 19.11.2020 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.
Wichtige Änderungen

Den Link zur ersten offenen Zoom-Sitzung sowie wichtige einführende Informationen erhalten Sie in diesem offenen Moodle-Begrüßungskurs.

Weitere wichtige Informationen zum Wintersemester erhalten Sie außerdem auf der Homepage des Institutes: https://www.culture.hu-berlin.de/de/studium/digitales-wintersemester-2020-21/allgemeine-informationen

Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 16:00 bis 18:00 wöch 03.11.2020 bis 23.02.2021      findet statt     2
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Absalon, Beate , M.A.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kulturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Sexualerziehung steht vor der Aufgabe, Wissen über einen prekären, schwer fassbaren und affektiv aufgeladenen Gegenstandsbereich zu vermitteln – und das am besten leicht verständlich, unterhaltsam oder einer bestimmten politischen Agenda folgend. Wie jeweils mit diesen Herausforderungen umgegangen wird, äußert sich nicht nur in den Inhalten, sondern auch in der formalen Gestaltung, Materialität und Medialität. Welche eigentümlichen Effekte entfalten die ästhetischen Verfahren von Aufklärungsmedien – eventuell im Widerspruch zum inhaltlich behaupteten? Was wird durch die Darstellungsweisen sag- und sichtbar, was nivelliert und zum Verschwinden gebracht? Ausgehend von der These, dass auch als progressiv geltende Aufklärungsformate auf Imperativen des souveränen Könnens und Beherrschens basieren, welchen feministisch-empowernde als auch neoliberale Implikationen innewohnen, wird nach Sexualvermittlungen Ausschau gehalten, die Widerfahrnis, Unsicherheit und Verwundbarkeit, aber auch merkwürdig-lustvolle Überschüsse oder einen ethischen Bezug zum Anderen betonen – die nicht nur in Curricula, sondern auch in Kunstwerken und popkulturellen Phänomenen gefunden werden können.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin