AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Seminare Alte Geschichte - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 51210
Semester WiSe 2020/21 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    02.11.2020 - 05.11.2020   
Zentrale Frist    01.07.2020 - 28.10.2020   
Wichtige Änderungen

Die Platzvergabe erfolgt als Gruppenplatzvergabe. Ihnen wird maximal ein Kurs zugewiesen. Bitte setzen Sie daher möglichst viele Prioritäten.

Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 08:00 bis 10:00 wöch von 05.11.2020    Kohring findet statt

Thema: Alexander der Große

  30
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Gruppe 2
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 16:00 bis 18:00 wöch von 05.11.2020    Engel findet statt

Thema: Rom im 2. Jahrhundert v. Chr.

  30
Gruppe 2:
Zur Zeit keine Belegung möglich
Gruppe 3
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mi. 12:00 bis 14:00 wöch von 04.11.2020    Hinsch findet statt

Thema: Die hellenistischen Könige

  30
Gruppe 3:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Engel, Niklas
Hinsch, Moritz
Kohring, Andreas , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Programmstud.-o.Abschl.MA  European History Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Programmstud.-o.Ab.Prom.  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Programmstudium-o.Abschl.  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Gruppe 1 - Kohring - Alexander der Große

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Aufstieg Makedoniens unter Philip II. und seinem Sohn Alexander. Kaum eine Gestalt faszinierte die antike Welt und die moderne Historiographie so wie Alexander der Große, der innerhalb weniger Jahre die Achaemeniden besiegte, ein Weltreich eroberte und ein neues Zeitalter, den Hellenismus, begründete. Im Seminar sollen die antiken Berichte in Auswahl besprochen sowie die Ereignisse der Unterwerfung Griechenlands, des Perserzuges und die Entwicklung der Staatenwelt an der Wende vom 4. zum 3. Jahrhundert v. Chr. untersucht werden.


Gruppe 2 - Engel -


Gruppe 3 - Hinsch - Die hellenistischen Könige

Die hellenistische Epoche war eine Epoche von Königen. Sie beginnt mit dem Tod des Makedonen-Königs Alexanders des Großen, 323 v. Chr., der in kürzester Zeit ein Weltreich erobert hatte, um das sich in den folgenden Jahrzehnten seine Nachfolger stritten, und endet mit dem Kleopatras VII., 30 v. Chr., der letzten ptolemäischen Königin von Ägypten. Die drei Jahrhunderte dazwischen waren geprägt von den Kriegen zwischen den Königen, der Förderung der Künste an ihren Höfen, von ihren Stadtgründungen, Prachtbauten und Wohltaten. Trotz ihres absoluten Machtanspruchs durften die Könige die Ansprüche der Bürger der griechischen Städte, der Priester der lokalen Heiligtümer und der makedonischen Offiziere und Soldaten in ihren Heeren nie außer Acht lassen.
Im Seminar werden wir uns mit den komplexen Techniken der Herrschaft und Repräsentation der hellenistischen Könige beschäftigen. Dabei wird Grundlagenwissen zur Geschichte des östlichen Mittelmeergebiets vom 4. bis zum 1. Jh. v. Chr. und zu den Arbeitstechniken der Alten Geschichte vermittelt.
Altsprachliche Kenntnisse sind willkommen, aber keine Teilnahmevoraussetzung. Die Bereitschaft zur Lektüre englischer Forschungsliteratur wird vorausgesetzt.

Literatur

Gruppe 1 - Kohring - Alexander der Große

Hans-Joachim Gehrke: Alexander der Große, München, 1996, 4. Auflage; Hans-Ulrich Wiemer, Alexander der Große, München: Beck, 2005; Wolfgang Will: Alexander der Große, Stuttgart: Kohlhammer: 1986


Gruppe 2 - Engel -


 

Gruppe 3 - Hinsch - Die hellenistischen Könige

Gehrke, Hans-Joachim, „Der siegreiche König. Überlegungen zur Hellenistischen Monarchie“, Archiv für Kulturgeschichte 64 (1982), 247–277; Scholz, Peter, Der Hellenismus. Der Hof und die Welt. München 2015; Walbank, Frank W. u. a. (Hg.), The Cambridge Ancient History, Bd. 7,1. The Hellenistic World, 2 Bde. 2. Aufl., Cambridge 1994; Wiemer, Hans-Ulrich, „Siegen oder untergehen? Die hellenistische Monarchie in der neueren Forschung“, in: Stefan Rebenich (Hg.), Monarchische Herrschaft im Altertum. Berlin 2017, 305–339.

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende wenden sich zur bevorzugten Platzvergabe per E-Mail mit einem Nachweis der Ausgleichsberechtigung an die Studienkoordinationsstelle Geschichte. Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Ausgleichsberechtigungen ist der letzte Tag der zentralen Frist, 16 Uhr. Textnachrichten in AGNES werden hingegen nicht gelesen!

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin