AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Das ptolemäische Ägypten - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Veranstaltungsnummer 51250ÜWP
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.02.2020 - 30.04.2020   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 08.04.2020 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozentinnen bzw. Dozenten, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozenten der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 30.04.2020 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.
Veranstaltungsformat digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Di. 10:00 bis 12:00 wöch von 14.04.2020  Universitäts-Hauptgebäude - 3059 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Unterrichtsraum)   findet statt     3
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Herklotz (ABAZ), Friedrike , Dr.
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Nach dem Tod von Alexander d. Gr. beherrschten die Ptolemäer Ägypten. Sie waren Angehörige eines griechisch-makedonischen Herrschergeschlechtes, mussten aber gleichzeitig die Rolle des Pharaos ausüben, denn nur so war eine effektive Herrschaft über das Land am Nil möglich. Das Bild, das uns die griechischen und römischen Schriftsteller über die ptolemäische Königsdynastie hinterließen, ist jedoch wenig schmeichelhaft. Vermittelt wird der Eindruck von schwächlichen und dekadenten Herrschern und Herrscherinnen, die letztendlich ihr Königreich an die Römer verrieten und in den wirtschaftlichen Ruin trieben.

Es lohnt sich jedoch, hinter die Kulissen zu schauen und auch andere Quellengattungen – ägyptische Texte, Inschriften, Papyrusurkunden und archäologische Denkmäler – einzubeziehen. Dadurch ergibt sich ein etwas anderes Bild: Alexandria, die neue Hauptstadt, war ein Zentrum des Handels, der Wissenschaft und Kultur der antiken Welt. Im Landesinneren wiederum entstanden gewaltige Tempelbauten. Viele Griechen ließen sich im Land nieder und bildeten eine neue Oberschicht. Wohlhabende Ägypter arbeiteten für die neuen Herrscher und passten sich der griechischen Lebensweise an.

In der Übung soll zunächst ein kurzer Überblick über die Geschichte des Ptolemäerreiches gegeben werden. Wichtige Bereiche sollen dann näher untersucht werden. So geht es konkret um die Eroberung Ägyptens durch Alexander, die Stadt Alexandria, um die alexandrinische Wissenschaft, die Entwicklung des Herrscherkultes, die besondere Rolle der Königinnen, um die Götterkulte und um die Verwaltung. Besprochen wird auch die Rolle der letzten ptolemäischen Herrscherin Kleopatra VII. und die Umwandlung des Königreiches in eine römische Provinz.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich mit antiken Texten in der Übersetzung und archäologischen Quellen auseinanderzusetzen. Studierende anderer altertumswissenschaftlicher Fächer sind herzlich willkommen.

Quellengrundlage:  Pfeiffer, Stefan, Griechische und lateinische Inschriften zum Ptolemäerreich und zur römischen Provinz Aegyptus, Berlin 2015 (mehrere Exemplare in der Lehrbuchsammlung).

Literatur

Pfeiffer, Stefan, Die Ptolemäer – im Reich der Kleopatra, Stuttgart 2017 (zur Einführung); Bingen, Jean, Hellenistic Egypt: monarchy, society, economy, culture, edited with an introduction by Roger S. Bagnall, Edinburgh 2007; Huß, Werner, Ägypten in hellenistischer Zeit. 332-30 v. Chr., München 2001; Hölbl, G., Geschichte des Ptolemäerreiches. Politik, Ideologie und religiöse Kultur von Alexander dem Großen bis zur römischen Eroberung, 2. Auflage Darmstadt 2004; Manning, J.G., The Last Pharaohs. Egypt under the Ptolemies, 305-30 BC, Princeton 2010.

Bemerkung

Ausgleichsberechtigte Studierende wenden sich zur bevorzugten Platzvergabe per E-Mail mit einem Nachweis der Ausgleichsberechtigung an die Studienkoordinationsstelle Geschichte. Ausschlussfrist für die Geltendmachung von Ausgleichsberechtigungen ist der letzte Tag der zentralen Frist, 16 Uhr. Textnachrichten in AGNES werden hingegen nicht gelesen!

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin