AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Griechische Geschichtsschreibung II - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 5270006Ü
Semester SoSe 2020 SWS 2
Rhythmus jedes 2. Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich ÜWP: Zentrale Frist    01.02.2020 - 30.04.2020   
Beschreibung :
Falls Sie in den Belegungsinformationen zu dieser Lehrveranstaltung (Meine Veranstaltungen) nach dem 08.04.2020 noch den Status "AN" bzw. "angemeldet" sehen, dann wurden Sie auf einer Nachrückerliste vorgemerkt. Bitte fragen Sie bei den jeweiligen Dozentinnen bzw. Dozenten, ob Plätze in der LV bereits zur Verfügung stehen bzw. bitten Sie - falls Sie bereits teilnehmen - darum, den Status der Belegung zu ändern. Sie tun das am besten per Mail an die Einrichtungsadministratoren mit Kopie an die Dozenten der LV.
Die Anmeldung ist grundsätzlich bis zum 30.04.2020 möglich. Eine Zulassung kann nur entsprechend der verfügbaren freien Plätze erfolgen.
Veranstaltungsformat digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 08:30 bis 10:00 s.t. wöch Universitäts-Hauptgebäude - 3059 Unter den Linden 6 (UL 6) - (Unterrichtsraum)   findet statt     10
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Asper, Markus , Prof. Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Sprach- und literaturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Klassische Philologie
Inhalt
Kommentar

Die griechische Geschichtsschreibung hat auch nach Xenophon großartige Texte hervorgebracht, und zwar noch etwa 1000 Jahre. Die Vorlesung wird sich, beginnend im 4. Jh., einzelne besonders interessante Geschichtsschreiber vornehmen und in einzelnen Aspekten und Passagen diskutieren. Wie schon in der Vorgängervorlesung soll mehr die Literarizität dieser Texte als ihr Quellencharakter in den Blick kommen. Die Vorlesung wird versuchen, die Gattung in ihrer ganzen Breite vorzuführen, vorwiegend anhand kurzer Texte der wichtigsten Autoren, von Theopomp von Chios (4. Jh. v.Chr.) bis Prokop (6. Jh.). Texte werden in der Form von Handouts verteilt; Griechischkenntnisse sind sicher hilfreich, aber keine Voraussetzung.

Zur Einführung empfohlen: A. Feldherr & G. Hardy (eds.), The Oxford History of Historical Writing. Vol. I: Beginnings to AD 600. Oxford 2011; O. Lendle: Einführung in die griechische Geschichtsschreibung. Von Hekataios bis Zosimos. Darmstadt 1992; J. Marincola (ed.): A Companion to Greek and Roman Historiography. 2 Bde., Malden, MA 2007; K. Meister: Die griechische Geschichtsschreibung. Von den Anfängen bis zum Ende des Hellenismus. Stuttgart 1990.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 6 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin