AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Instrumentelle Methoden zur Peptidanalytik - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Veranstaltungsnummer 331120195148
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus jedes Semester Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Weitere Links LV im Stundenplan des Instituts f. Chemie
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.07.2019 - 09.10.2019    aktuell
Wichtige Änderungen Die Vorlesung findet an den folgenden Tagen statt: New 14 0'06
Di. 04.09.2018, 13.00 - 18.00 Uhr
Mi. 05.09.2018, 09.00 - 16.00 Uhr
Do. 06.09.2018, 09.00 - 15.00 Uhr
Termin für die Abschlussklausur: 01.10.2018, 10.00 Uhr, New 14 1'02

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
iCalendar Export Di. 11:00 bis 13:00 wöch 15.10.2019 bis 11.02.2020 
Einzeltermine anzeigen
Walther Nernst-Haus (LCP) - 1.09 Newtonstraße 14 (NEW14) - (Unterrichtsraum) John findet statt     1000
Gruppe 1:

Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Science  Chemie Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     1 - 3 
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Institut für Chemie
Inhalt
Kommentar Lern- und Qualifikationsziele
Peptide und Proteine sind seit geraumen Jahren verstärkt in den Mittelpunkt der naturwissenschaftlichen, medizinischen und pharmazeutischen Forschung gerückt.
Hinter Schlagworten wie Proteomics oder Peptidomics innerhalb der Lebenswissenschaften verbergen sich die systematische Aufklärung chemischer Strukturen, biologischer Vorkommen und physiologischer Funktionen dieser Eiweißstoffe. Der Fortschritt auf diesen Forschungsfeldern ist in hohem Maße durch die technischen Möglichkeiten qualitativer und quantitativer Analysen bestimmt.
Die Studierenden lernen Grundlagen und Anwendungsbeispiele instrumentell
analytischer Methoden zur Detektion von Peptiden und Proteinen kennen. Dabei werden
Techniken näher betrachtet, die für Studium, Praktika und Seminare relevant sind.
Voraussetzungen
Bachelorabschluss
Gliederung / Themen / Inhalte
Hochauflösende Flüssigchromatographie (HPLC), Kapillarzonenelektrophorese (CZE), Massenspektrometrie (ESI-MS, MALDI-MS), Immunoassays (RIA, ELISA), Aminosäuresequenzierung, Peptid-/Proteinisolierung
Bemerkung Ansprechpartner
haraldjohn@bundeswehr.org, Frau Esperling: petra.esperling@chemie.hu-berlin.de, 2093-7575, Raum 0'202
Prüfung Klausur

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin