AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Rom in der frühen Neuzeit. Der Blick auf die Antike - Detailseite

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Exkursion Veranstaltungsnummer 533663
Semester WiSe 2019/20 SWS 2
Rhythmus Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist Es findet keine Online-Belegung über AGNES statt!

Termine

Gruppe 1 iCalendar Export iCalendar Export
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Gruppe 1:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schelbert, Georg , Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Bachelor of Arts  Kunst- und Bildgeschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Kunst- und Bildgeschichte
Inhalt
Kommentar

Ein dicker roter Faden, der sich durch die Kunstgeschichte Roms zieht, ist die Auseinandersetzung mit der Antike, die gerade im Bereich der Kunst zeitweilig für ganz Europa prägend war. Insbesondere die antikisierenden und klassizistischen Strömungen des 16. bis 18. Jahrhunderts beziehen sich auf die Antike in der Stadt Rom oder ihre, diese reflektierende Architektur- und Kunstszene. Giovanni Battista Piranesi (1720-1778) ist eine Künstlerpersönlichkeit, die es in herausragender Weise verstand, die Kultur der römischen Antike zu erforschen, nachzuschöpfen und vor allem aber in einer bei Zeitgenossen und Nachfolgenden äußert erfolgreichen Bildsprache zu verbreiten. Für die Exkursion ist er diesmal eine Schlüsselfigur. Anlass hierfür, ebenso wie für eine Ausstellung der Kunstbibliothek, zu deren Vorbereitung im Wintersemester auch ein Seminar stattfinden wird, ist sein 300. Geburtstag im Jahr 2020.

Die Exkursionsgruppe wird unter anderem wichtige Orte von Piranesis Veduten, mit denen er das Rom- und Antiken-Bild des adeligen und bürgerlichen Europa seit dem 18. Jahrhundert prägte, ebenso wie von ihm entworfene Bauten besichtigen. Darüber hinaus wird die Gruppe aber auch wichtige frühere Beispiele für das Wiederaufnehmen, Nachschöpfen und Visualisieren antiker Formensprache und Kultur in Rom betrachten. Hierzu gehören selbstverständlich Werke der Hochrenaissance und des Barock, aber auch einzelne frühchristliche und mittelalterliche Bauten, die ebenfalls als gestaltende Transformationen und Rezeptionen der Antike lesbar sind.

Eine Teilnahme am Piranesi-Seminar ist nicht zwingend aber wünschenswert.

Bemerkung

Die Exkursion findet vom 1. bis 7. Oktober 2019 statt.

Da der Termin der Exkursion unmittelbar am Beginn des Wintersemesters 2019/20 liegt, ist eine vorherige Anmeldung persönlich bis zum 15. August 2019 nötig. Die Zahl der TeilnehmerInnen ist auf 15 begrenzt.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin