AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Das Kaiserreich (1871-1914) und seine neuen Kontroversen - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Ringvorlesung Veranstaltungsnummer 51404
Semester SoSe 2021 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.03.2021 - 07.04.2021   
Zentrale Nachfrist    12.04.2021 - 15.04.2021   
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 16:00 bis 18:00 wöch von 19.04.2021      findet statt     290
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Aschmann, Birgit , Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Arts  European History Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Master of Arts  European History Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  European History Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Master of Education (GYM)  Geschichte 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Master of Education (ISG)  Geschichte 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (ISS)  Geschichte 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Master of Education (GYM)  Geschichte 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Master of Education (BS)  Geschichte 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2015 )     -  
Master of Education (ISG)  Geschichte 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Kernfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Programmstud.-o.Abschl.MA  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Programmstud.-o.Ab.Prom.  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Programmstudium-o.Abschl.  Geschichte Programm ( POVersion: 1999 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2017 )     -  
Bachelor of Science  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichte Zweitfach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2016 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )     -  
Master of Arts  Geschichtswissenschaften Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Kernfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Science  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Bachelor of Arts  Geschichtswissenschaften Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2018 )     -  
Master of Arts  Mod. Europ. Geschichte Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )     -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Philosophische Fakultät, Institut für Geschichtswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Wie war das Kaiserreich? War es seit Beginn mit einem Geburtsfehler behaftet, weil es aus einer Serie von Kriegen hervorgegangen war? Oder gelang es, in Politik und Gesellschaft bemerkenswerte Modernisierungsprozesse voranzubringen? Befand sich die deutsche Politik auf einem nationalen „Sonderweg“ oder lassen sich nicht doch viele Parallelen zur allgemeinen europäischen Entwicklung dieser Zeit nachweisen? Nachdem diese Fragen schon einmal in den 1970er Jahren diskutiert worden waren, sind sie gerade wieder hochaktuell. So wird anlässlich des 150. „Geburtstags“ erneut heftig und öffentlich um die Bedeutung und das Vermächtnis des Kaiserreichs gestritten. Pünktlich zum „Jubiläum“ sind einige Buchpublikationen auf den Markt gekommen, die Gelegenheit dazu bieten, die Ära neu in den Blick zu nehmen. Zumal einige dieser Werke zu durchaus widersprüchlichen Urteilen über das Kaiserreich kommen. So wird einerseits eine Verbindungslinie von den Einigungskriegen des 19. Jahrhunderts bis zum Holocaust gezogen. Andererseits werden die Modernität und die demokratische Entwicklung unterstrichen. Diese divergierenden Deutungen animieren dazu, neu nach den prägenden Charakteristika der Epoche zu fragen. Dabei geht es nicht nur um vertiefte Kenntnisse über das 19. Jahrhundert. Schließlich steht die These im Raum, dass sowohl die „Lichtgeschichte“ als auch die „Schattengeschichte“ des Kaiserreichs Nachwirkungen bis heute haben. Insofern geht es bei der Debatte ums Kaiserreich auch um aktuelle Selbstvergewisserungen.

Mit u.a. Michael Epkenhans, Robert Gerwarth, Hedwig Richter, Frank L. Müller, Sandrine Kott, Claudia Bruns, Christoph Nonn und Wilfried Nippel konnten ReferentInnen gewonnen werden, die im In- und Ausland für ihre Studien zum Kaiserreich bekannt geworden sind.

Achtung: die Ringvorlesung gilt als reguläre Veranstaltung (Vorlesung) und kann mit einer Prüfungsleistung am Ende abgeschlossen werden.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 7 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin