AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Ein Großreich mit Folgen: Eurasien und die mongolische Expansion - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53674
Semester SoSe 2021 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Weitere Links Studien- und Prüfungsordnung BA Regionalstudien Asien/ Afrika
Zentralasien-Seminar
Ulrike Gonzales
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    12.04.2021 - 15.04.2021    aktuell
Zentrale Frist    01.03.2021 - 07.04.2021   
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Do. 16:00 bis 18:00 wöch 15.04.2021 bis 15.07.2021  edison höfe - 507 Invalidenstraße 118 (I118) - (Unterrichtsraum)         40
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Gonzales, Ulrike verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3  -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3  -  
Prüfungen / Module
Prüfungs- bzw. Modulnummer Modul
12001 Asien- und Afrikawissenschaften: Gesellschaft / Transformation

Prüfungsformen:
PT Projekttutorien, M mündlich, S schriftlich, KL Klausur, HA Hausarbeit, B Bachelorarbeit, MT Masterarbeit, P Praktikum, FS Forschungsseminar, MP Modulabschlussprüfung, PS Proseminar, EX Exkursion, ME Mündliche Prüfung und Expose
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Das Seminar befasst sich mit der Geschichte des Mongolischen Großreiches und seinen Nachfolgestaaten vom 13. bis ins 18. Jahrhundert. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Transferprozesse, die im Rahmen der Pax Mongolica auf dem eurasischen Kontinent in Gang gesetzt wurden: Welche Folgen hatte die mongolische Expansion auf die Gesellschaften in Asien und Europa in politischer, militärischer, wirtschaftlicher, kultureller und religiöser Hinsicht? Welche Nachwirkungen sind bis heute zu beobachten? Schließlich wird der gegenwärtige Umgang mit der Person Činggis Khaans als nationale Identifikationsfigur erörtert.

Die Studierenden erhalten einen Überblick über relevante Quellen zur mongolischen Geschichte. Anhand aktueller wissenschaftlicher und historischer Texte erarbeiten sich die Studierenden einen differenzierten Blick auf Geschichte und Geschichtsschreibung. Das Seminar wird nicht regelmäßig angeboten.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin