AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Ostafrika bis zum 21. Jahrhundert / East Africa to the 21st century - Detailseite

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Veranstaltungsnummer 53679
Semester SoSe 2021 SWS 2
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch-englisch
Belegungsfristen - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Nachfrist    12.04.2021 - 15.04.2021    aktuell
Zentrale Frist    01.03.2021 - 07.04.2021   
Veranstaltungsformat Digital

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Fr. 12:00 bis 14:00 wöch 16.04.2021 bis 16.07.2021  Universitätsgebäude am Hegelplatz - 1.505 Dorotheenstraße 24 (DOR 24) - (Unterrichtsraum)   findet statt     30
Gruppe 1:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Ahmed, Chanfi , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Monobachelor ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3  2 -  
Bachelor of Arts  Regionalst. Asien/Afrika Zweitfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2014 )   4+3  2 -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtung
Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften
Inhalt
Kommentar

Dieses Seminar bietet einen umfassenden Überblick über die politische, wirtschaftliche, soziale, religiöse und kulturelle Geschichte Ostafrikas, als die Region von folgenden politischen Einheiten dominiert wurde: den Swahili-Stadtstaaten, wie dem Sultanat Kilwa (10.-16. Jahrhundert), den Portugiesen (16. Jahrhundert), den Omani (17.-19. Jahrhundert), den Europäischen Kolonisatoren (19. Jahrhundert) und auch die Zeit der Entkolonialisierung im 20. Jahrhundert. In diesem Zusammenhang werden wir die damaligen Königreiche im Inneren Ostafrikas, wie das Königreich von Buganda, untersuchen. Der Handel mit Gewürzen, Elfenbein und Sklaven durch die Dhau (das Kamel des Indischen Ozeans) wird im Hinblick auf den Handel im Indischen Ozean erörtert. Der kulturelle Aspekt wird durch die Geschichte der Musik, z. B. des Tarab bei Hochzeiten und in der Politik, repräsentiert. Die Einflüsse des Islams und des Christentums auf die oben genannten Themen werden ebenfalls diskutiert.

This seminar gives a broad overview of the political, economic, social, religious and cultural history of East Africa, during the period in which the region was dominated by the following political entities: the swahili city-states such as the Sultanate of Kilwa (10th-16th century), the Portuguese (16th century), the Omani (17th-19th century), European colonizers (19th century) and also the period of Decolonization in the 20th century. In the same context, we will also study the empires of the interior of East Africa of the time such as the Empire of Buganda. The trade in spices, ivory, slaves by the dhow (the camel of the Indian Ocean) will also be discussed in relation to the trade in the Indian Ocean at large. The cultural aspect will be represented by the history of music such as Tarab in weddings and politics. The influences of Islam and Christianity in all of these themes mentioned above will also be discussed.

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 3 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin