AGNES -
Lehre und Prüfung online
Studierende in Vorlesung
Anmelden

Politische Geographie und Stadt - Detailseite

  • Funktionen:
  • Online Belegung noch nicht möglich oder bereits abgeschlossen
Grunddaten
Veranstaltungsart Masterseminar Veranstaltungsnummer 3312107
Semester SoSe 2021 SWS 4
Rhythmus keine Übernahme Moodle-Link  
Veranstaltungsstatus Freigegeben für Vorlesungsverzeichnis  Freigegeben  Sprache deutsch
Belegungsfrist - Eine Belegung ist online erforderlich Zentrale Frist    01.03.2021 - 07.04.2021   
Veranstaltungsformat Blended Course

Termine

Gruppe 1
Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer
Mo. 13:00 bis 17:00 c.t. wöch 12.04.2021 bis 12.07.2021  Alfred Rühl-Haus - 1.206 Rudower Chaussee 16 (RUD16) - (Unterrichtsraum)   findet statt     20
Gruppe 1:
Zur Zeit keine Belegung möglich


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Füller, Henning , Dr. verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang LP Semester
Master of Education (GYM)  Geographie 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (ISS)  Geographie 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (ISG)  Geographie 1. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (ISG)  Geographie 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (ISS)  Geographie 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (GYM)  Geographie 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Education (BS)  Geographie 2. Fach ( Vertiefung: mit LA-Option; POVersion: 2018 )     -  
Master of Arts  Urbane Geographien Hauptfach ( POVersion: 2013 )   10  -  
Master of Arts  Urbane Geographien Hauptfach ( Vertiefung: kein LA; POVersion: 2017 )   10  -  
Zuordnung zu Einrichtungen
Einrichtungen
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Geographisches Institut, Abteilung Humangeographie, Kultur- und Sozialgeographie
Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, Geographisches Institut
Inhalt
Kurzkommentar

Die Stadt ist ein exzellentes Beispiel, und den Zusammenhang von Raum und Macht grundsätzlicher zu verstehen. In dem Seminar vertiefen wir gemeinsam unser Verständnis der Politischen Geographie am Beispiel des Städtischen. Ziel ist es, Begriffe und Ansätze für die eigene kritische Perspektive auf Stadtentwicklung und städtische Prozesse zu schärfen. Die Politische Geographie bietet hier vor allem einen Ausgangspunkt, das Verhältnis von Stadt, Raum und Macht jenseits von Stadtpolitik und Verwaltung im engeren Sinn wahrzunehmen.

Kommentar

Raum ist politisch — das ist im Bezug auf Stadt besonders offensichtlich. Gentrifizierung, Wohnungspolitik, ‚Recht auf Stadt‘ etc. bestimmen Alltagsgespräche und die Medien. Die Stadt ist aber auch ein exzellentes Beispiel, und den Zusammenhang von Raum und Macht grundsätzlicher zu verstehen. In dem Seminar vertiefen wir gemeinsam unser Verständnis der Politischen Geographie am Beispiel des Städtischen. Ziel ist es, Begriffe und Ansätze für die eigene kritische Perspektive auf Stadtentwicklung und städtische Prozesse zu schärfen. Die Politische Geographie bietet hier vor allem einen Ausgangspunkt, das Verhältnis von Stadt, Raum und Macht jenseits von Stadtpolitik und Verwaltung im engeren Sinn wahrzunehmen.

  1. Zum einen ist die Stadt eine privilegierte Arena für gesellschaftliche Machtverhältnisse und zugleich für Emanzipation und Widerstand. Beispielsweise hat der Zugriff auf ‚lebenswerte‘ städtische Räume wachsende Bedeutung in einer zunehmend auf kognitiv-kulturelle Wertschöpfung orientierten Ökonomie (Scott 2014; Rossi and Di Bella 2017). Dadurch bekommen die Konflikte um städtische Räume eine neue Brisanz (Mayer 2014). Teils wird das ‚Right to the City‘ als der zentrale strategischer Angriffspunkt sozialer Bewegungen gegen herrschende Verhältnisse propagiert (Harvey 2012). Worin genau liegt die besondere Qualität städtischer Räume als Ort von Herrschaft und Widerstand?

  2. Neben einer Auseinandersetzung mit der politischen Relevanz des Städtischen bedeutet eine machtsensible Perspektive zum zweiten auch eine Auseinandersetzung mit der Stadtforschung selbst und ihren Konzepten. Vor allem aus einer postkolonialen Perspektive werden zuletzt die Scheuklappen aber auch die eurozentrische Tendenz einer universalisierenden Perspektive auf Stadt nach westlichem Muster betont (Robinson 2006). Kann es angesichts dieser Kritik noch eine allgemeine Theorie der Stadt geben? Wie lässt sich eine Stadtforschung betreiben, die übergreifende Machtwirkungen nicht ignoriert ohne zu universalisieren (Hörning 2018)? Was lässt sich aus der politischen Geographie für eine reflektierte kritische Stadtforschung lernen?

Das Vertiefungsseminar bedeutet in der Hauptsache Lektüre und Auseinandersetzung mit Texten. Ziel ist es, Orientierung über zentrale Debatten zu bekommen, wichtige Begriffe und Ansätze zu verstehen und exemplarische Anwendungen zu diskutieren. Das Seminar wird im Sommersemester digital stattfinden. Wir treffen uns wöchentlich in einer Videokonferenz. Die Diskussion der Texte wird zentral an schriftlichen Ausarbeitungen entlang organisiert, die wir entlang von Lektüreimpulsen anfertigen und gegenseitig kommentieren. Zu jedem Thema wir es einen ergänzenden Input geben, der Hintergründe oder wichtiges zusätzliches Material beibringt.

Literatur zum Einstieg

  • Rossi, Ugo. 2017. Cities in Global Capitalism. Cambridge: Polity.
  • Harvey, David. 2013. Rebellische Städte. Vom Recht auf Stadt zur urbanen Revolution. Berlin: Suhrkamp.
Literatur
Harvey, David. 2012. Rebel Cities. From the Right to the City to the Urban Revolution. Verso.
Hörning, Johanna. 2018. “Städte Weltweit. Ein Postkolonial-Materialistischer Ansatz Zwischen ‚Worlding‘ Und ‚Planetarisierung‘.” In Raumproduktionen II - Theoretische Kontroversen Und Politische Auseinandersetzungen, edited by Bernd Belina, Henrik Lebuhn, Boris Michel, and Anne Vogelpohl, 158–77. Münster: Westfälisches Dampfboot.
Mayer, Margit. 2014. ‚Soziale Bewegungen in Städten – Städtische Soziale Bewegungen.” In Stadt Und Soziale Bewegungen, edited by Norbert Gestring, Renate Ruhne, and Jan Wehrheim, 25–42. Wiesbaden: Springer. https://doi.org/https://doi.org/10.1007/978-3-658-01398-1_2.
Robinson, Jennifer. 2006. Ordinary Cities. Between Modernity and Development. London und New York: Routledge.
Rossi, Ugo, and Arturo Di Bella. 2017. “Start-up Urbanism: New York, Rio de Janeiro and the Global Urbanization of Technology-Based Economies.” Environment and Planning A 49 (5): 999–1018. https://doi.org/10.1177/0308518x17690153.
Scott, Allen John. 2014. “Beyond the Creative City: Cognitive-Cultural Capitalism and the New Urbanism.” Regional Studies 48 (4): 565–78. https://doi.org/10.1080/00343404.2014.891010.
Prüfung

Pflichtlektüre Zu jeder Sitzung ist ein Text angegeben (ca. 20 - 40 Seiten), der verpflichtend von allen zu lesen ist als Basis für die Diskussion

  1. Lektüreimpuls und Kommentar – Zu der Pflichtlektüre ist jeweils ein Lektüremimpuls angegeben. Das sind zumeist zentrale Zitate oder Begriffe aus dem jeweiligen Text. Jede/r Teilnehmer*in formuliert eine kurze Antwort auf diesen Impuls. Die Antworten werden über Moodle ausgetauscht und gegenseitig kommentiert. Diese Auseinandersetzung im Vorfeld informiert und strukturiert die Diskussion im Seminar.

  2. Kurzreferat – Zu jeder Sitzung ist ein weiterführender Text angegeben. Die Lektüre ist empfohlen aber optional. Zu einer Sitzung bereitet jede/r Teilnehmer*in einen kurzen Input vor, der auf diesem zusätzlichen Text basiert und ggf. weitere eigene Recherche zum Thema umfasst.

  3. Modulabschlussprüfung – Das Modul wird mit einer Prüfung in Form einer wissenschaftlichen Hausarbeit abgeschlossen. In der Hausarbeit wird eine Aspekt der Diskussion im Seminar aufgegriffen und unter Einbezug von weiterer Literatur vertieft (25.000 - 30.000 Zeichen).

Zielgruppe

Studierende im Master Urbane Geographien und weitere Interessierte mit Hintergrund in Urban Studies, Politische Geographie, stadtbezogene Politik- und Sozialwissenschaften

Strukturbaum

Die Veranstaltung wurde 4 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Humboldt-Universität zu Berlin | Unter den Linden 6 | D-10099 Berlin